SN

Samstag, 21. Januar 2017

Ufospots Popocatépetl + Colima ↕ Mexiko
Anomalien? Screenshot an:
mail@superspektrum.de

[Stream out of service? Hier klicken!]

Vulkan Colima | Mexiko


Anomalien

Kulturstudio – neuer Kanal!

www.youtube.com/c/kulturstudioTV2

Brien Foerster → Ancient Easter Island → More To This Place Than You Imagine

Forteana im WW²

In der Literatur über den WW² finden sich gelegentlich Hinweise auf Forteana, also ungewöhnliche Ereignisse, Phänomene usw. die jedoch nur kurz beleuchtet werden [=„Sonnenwunder“ im WW²]. 
Derzeit lese ich das Buch „Kind, versprich mir, dass du dich erschießt“ von Florian Huber. Es geht darin um die „Selbstmord-Epidemie“ am Ende des WW², als Deutschland von den Alliierten besetzt wurde und die Bevölkerung den feindlichen Soldaten schutzlos ausgeliefert war. 
Viele Deutsche entzogen sich den Übergriffen, Morden und Vergewaltigungen durch Selbstmord. Der Autor des Buches schildert darin die Situation vor, während und nach dem Einmarsch der Soldaten. 
Auf Seite 104 wird sehr kurz auf ein Phänomen hingewiesen, welches wir auch heute noch kennen – mysteriöse Brummtöne: 
„…hörten die Menschen in Alt Teterin aus Richtung Stretense einen fremdartigen, böse dräuenden Lärm. Hässliches, nervenzerrendes Brummen, nie zuvor waren ähnliche Geräusche an ihre Ohren gedrungen“. 
Da zu der Zeit die Russen nicht im Ort waren und die Wehrmacht nicht in Stellung gebracht, kann man nur spekulieren ob es zu heutigen akustischen Erscheinungen [=Steinhöring] Parallelen existieren?!

Neues Mars-UFO



Kommentar: Man vergleiche die Aufnahme oben mit einem anderen Bild  UFO über Puebla, Mexiko, 08-12-1992 → hier!

Leserbrief: Russia preparing for WW3?

Unter diesen Link erfährt man kurz in einen kleinen Demo Video dargestellt die Neueste Entwicklung in Bezug auf Russische Luftfahrttechnik. Quelle: Express, englische Tagespresse. Mit freundlichen Grüßen:  Dirk 
Kommentar: Danke für den Hinweis! Die russische Schwerpunktrüstung dürfte aber eher die Raketentechnologie sein. 
Ein großer Teil des Verteidigungsbudgets geht in die Richtung. Von daher finde ich es auch immer kurios wenn die USA irgendwo an der Grenze zu Russland Panzer auffahren lassen, in der Erwartung einer Schlacht wie bei Kursk. 
Noch bevor die NATO einen russischen Soldaten oder ein gepanzertes Fahrzeug zu Gesicht bekommt, stellt sich ein Raketenschauer ein. 
Es gibt vollautomatisierte Anlagen die auch dann noch „arbeiten“ wenn in der Umgebung – etwa bedingt durch taktische Atombomben – keiner mehr am Leben ist. 
Man beachte den Ural. Die dortigen Anlagen sind so gebaut dass auch „Bunkerknacker“ nicht zielführend sind. Da gibt es auch „spezialisierte“ Raketen, etwa die berühmt berüchtigte Tsunamibombe oder Kaliber die auf Flugzeugträger ausgerichtet sind. 
Man kann sehr viel Geld sparen wenn man auf Flugzeugträger und Militärbasen rund um den Globus verzichtet und Mittel und Brainpower in fortschrittliche bzw. „exotische“ Raketensysteme investiert. 
Es dürfte kein Geheimnis sein, dass etwa die amerikanischen Militärsatelliten die erste Ziele sind wenn es zu einer Auseinandersetzung mit Moskau kommt.